Elternbrief Filby Projekt

Elterninfo                                                                                             Bayreuth, 14.3.19

Liebe Eltern,

wie Sie bestimmt schon mitbekommen haben, nehmen wir mit den 2. Klassen an dem neuen großen Leseprojekt FiLBy (Fachintegrierte Leseförderung in Bayern) teil, das vom Kultusministerium u. a. in Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg entwickelt wurde. Heute wollen wir Ihnen dieses Programm kurz vorstellen. Erklärtes Ziel ist eine gezielte Leseförderung auf der Basis von Sachtexten. Diese Sachtexte sind speziell auf den Lehrplan abgestimmt.

Die Schüler trainieren in den nächsten Wochen täglich ihre Leseflüssigkeit in verschiedenen Formen. Zunächst stellen die Kinder nach dem Lesen der Überschrift Vermutungen an, aktivieren ihr Vorwissen und erklären ihre Erwartungen an den Text. Während der Sachtext dann als Hördatei abgespielt wird, lesen ihn die Schüler zunächst still mit. Im 2. Durchgang wird den Text halblaut mitgelesen. Im 3. Durchgang lesen sich die Kinder in einem Lesetandem den Text noch einmal abwechselnd vor. Jeder Text greift eine motivierende Fragestellung auf, die zur anschließenden Kommunikation im Unterricht anregt.

Zu Beginn der täglichen Leseübungen wurde ein Lesetempotest durchgeführt. Hierbei wurde die Anzahl der Wörter pro Minute gemessen. Jeweils zum Ende einer Woche wird das erneut überprüft und in ein Diagramm eingetragen. So erhalten die Kinder hoffentlich eine positive Rückmeldung dadurch, dass sie ihre eigenen Fortschritte „schwarz auf weiß“ ablesen können.

Es ist wirklich erfreulich, welche Erfolge die Kinder hier erzielen können.

Bitte unterstützen Sie unsere Leseförderung Ihres Kindes auch zuhause durch Ihre eigene positive Einstellung zum Lesen.

 

Mit freundlichen Grüßen

K. Stoyke, A. Deuerlein-Hofmann, E. Zinner