Einschulungsverfahren

Schuleinschreibung an der GS Herzoghöhe 2021(Stand: 27.12.2020)

Liebe Eltern,

die Einschulung 2021 wird dieses Mal etwas anders ablaufen müssen als in den letzten Jahren. Wegen Corona können wir keinen Elternabend in der Schule durchführen, bei dem wir Ihnen unsere Schule vorstellen und Ihnen den Ablauf der Schulanmeldung  erklären können.
Daher finden Sie nun alle wichtigen Informationen dazu hier.

Mit freundlichen Grüßen
Heike Paintmayer, Rin

Sie erhalten Anfang Januar Post von der Schule mit diesen Informationen:

Elternbrief-Schulanfänger

Elternbrief-Korridor

Anmeldeblatt

Fragebogen zur Einschulung_2021

Selbstauskunft 2021

Rechtliche Grundlagen

Zur Schulanmeldung 2021 müssen kommen:

  • alle Kinder, die bis zum 30. September sechs Jahre alt werden;
    für die Kinder, die zwischen dem 1.07.2015 und 30.09.2015 geboren worden sind, gilt, dass die Eltern nach Beratung durch die Schule entscheiden können, ob ihr Kind eingeschult wird oder nicht.
    Möchten die Eltern dann, dass ihr Kind erst ein Jahr später eingeschult wird, müssen sie dies der Schule spätestens bis zum 10. April schriftlich mitteilen.
  • Schüler, die im letzten Schuljahr zurückgestellt wurden
  • Schüler, die auf Antrag der Eltern (schriftlich!) eingeschult werden sollen
    (Geburtsdatum: 01.10.2015 bis 31.12.2015)
    Der Antrag kann bis zum 31. 07. 2021 zurückgezogen werden.
    (Das Schuljahr beginnt rechtlich am 1. August.)
  • Schüler, die auf schriftlichen Antrag der Eltern nach positivem schulpsychologischen Gutachten eingeschult werden sollen
    (Geburtsdatum: ab 01.01.2016)

Eine Zurückstellung vom Schulbesuch darf erfolgen

  • wenn Entwicklungsrückstände erkennbar sind und
  • kein Anlass für eine Überweisung an eine Förderschule besteht.
  • Sie darf nicht wiederholt werden.
  • Sie sollte möglichst vor Unterrichtsbeginn im Herbst erfolgen,
  • ist aber auch noch bis 30. November zulässig.

Über eine Zurückstellung entscheidet die Schulleitung.

In Bayern besteht Sprengelpflicht

  • Die Schulanmeldung muss bei der Sprengelschule erfolgen.
  • Gastschulanträge bedürfen einer ausführlichen Begründung.
  • Sie sollten möglichst gleich bei der Schulanmeldung gestellt werden.

Zur Anmeldung mitzubringende Unterlagen

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • bei Ausländern Reisepass
  • bei Aussiedlern Registrierschein
  • Bestätigung über die Einschulungsuntersuchung (Gesundheitsamt) bzw. die „Selbstauskunft über mein Kind“
  • Sorgerechtsbescheinigung
  • Bitte auch an das Blatt „Informationen für die Grundschule“ denken! Dieser Bogen wird an der Kindertagesstätte in Kooperation der Erzieherinnen mit den Eltern ausgefüllt. Die Eltern legen dies dann der Schule vor.

Die Entscheidung über die Schulaufnahme trifft der Schulleiter nach 

  • Einschulungsgespräch / Schulspiel
  • Schulreifetest
  • Sprachstandsdiagnose
  • Information durch den Schularzt
  • Gespräch mit Erziehern

Anmeldung für den gebundenen oder offenen Ganztag

Möchten Sie Ihr Kind im kommenden Schuljahr in den offenen oder gebundenen Ganztag anmelden?

Bei Interesse am gebundenen Ganztag bitte dies bei der Anmeldung im Sekretariat vermerken lassen.

Über die Aufnahme in den gebundenen Ganztag entscheidet die Schulleitung.

Für den offenen Ganztag (AWO) melden Sie sich bitte bei der AWO an.